TimePunch

Roadmap für Version 2.95 (patch) Alle aufklappen | Alle zusammenklappen

100% von 18 Aufgaben Erledigt. 2 offene Aufgaben:

FS#737 - Auflösen der mathematischen Rundung Aufklappen Zusammenklappen
Die Rundung der Arbeitszeit erfolgt aktuell nach der mathematischen Rundung. D.h. bei einer Rundung von 15 Minuten wird innerhalb der ersten 7,5 Minuten abgerundet und bei der zweiten Hälfte aufgerundet.

Hier soll prinzipiell zwischen einer An -und Abmeldung unterschieden werden.
Anmeldung: Bei einer Anmeldung wird immer aufgerundet.
Abmeldung: Bei einer Abmeldung wird immer abgerundet.


FS#738 - Karenzzeit für An -und Abmeldung Aufklappen Zusammenklappen
Im System muss eine Karenzzeit hinterlegt werden können, um bis zu dieser Zeitspanne eine Arbeitnehmerfreundliche Rundung zu erreichen.
Meldet sich der Arbeitnehmer innerhalb der Karenzzeit an oder ab, dann wird die Rundung umgekehrt.

Anmeldung: Bei einer Anmeldung innerhalb der Karenzzeit wird immer abgerundet.
Abmeldung: Bei einer Abmeldung innerhalb der Karenzzeit wird immer aufgerundet.

Roadmap für Version 3.00 Alle aufklappen | Alle zusammenklappen

20% von 9 Aufgaben Erledigt. 9 offene Aufgaben:

FS#706 - Implementieren einer neuen Tp Studio Solution Aufklappen Zusammenklappen
Es muss eine neue Solution für das Tp Studio angelegt werden.
Die Quelldateien bleiben soweit möglich in der Client Solution und sollen nur referenziert werden.
Bei notwendigen Anpassungen, werden die Dateien in die neue Solution kopiert, also ein Duplikat angelegt.

Ziel der neuen Tp Studio Solution ist es, mit dem Application Server zu kommunizieren, ohne dass hierfür eigene Services gehostet werden müssen.
FS#707 - Implementieren des Tp Studio Moduls Aufklappen Zusammenklappen
Die neu erstellte Tp-Studio Solution benötigt ein Modul Projekt, damit TimePunch Studio als Modul innerhalb des Application Servers angezeigt und gestartet werden kann.

Minimalanforderung sollte sein, ein Studio-Modul-Symbol anzuzeigen, auf welches der Mitarbeiter klicken kann, um die Click-Once Installation von TimePunch Studio zu starten.
FS#708 - Implementieren des MSI Modul-Setups Aufklappen Zusammenklappen
Bevor das TimePunch Studio Modul veröffentlicht werden kann, wird ein MSI Setup benötigt, welches die Anwendung auf dem TimePunch Application Server installiert.

Vorlage dazu kann das Datafox Modul Setup sein. Es beinhaltet als einziges Modul eine Click-Once Installation.
FS#709 - Test und Deployment Aufklappen Zusammenklappen
Test und Deployment des Studio Moduls auf dem TimePunch Testserver
FS#720 - Implementieren einer neuen Tp Watcher Solution Aufklappen Zusammenklappen
Es muss eine neue Solution für das Tp Watcher angelegt werden.
Die Quelldateien bleiben soweit möglich in der Client Solution und sollen nur referenziert werden.
Bei notwendigen Anpassungen, werden die Dateien in die neue Solution kopiert, also ein Duplikat angelegt.

Ziel der neuen Tp Watcher Solution ist es, mit dem Application Server zu kommunizieren, ohne dass hierfür eigene Services gehostet werden müssen.
FS#721 - Implementieren des Tp Watcher Moduls Aufklappen Zusammenklappen
Die neu erstellte Tp-Watcher Solution benötigt ein Modul Projekt, damit TimePunch Watcher als Modul innerhalb des Application Servers angezeigt und gestartet werden kann.

Minimalanforderung sollte sein, ein Watcher-Modul-Symbol anzuzeigen, auf welches der Mitarbeiter klicken kann, um die Click-Once Installation von TimePunch Watcher zu starten.
FS#722 - Implementieren des MSI Modul-Setups Aufklappen Zusammenklappen
Bevor das TimePunch Watcher Modul veröffentlicht werden kann, wird ein MSI Setup benötigt, welches die Anwendung auf dem TimePunch Application Server installiert.

Vorlage dazu kann das Datafox Modul Setup sein. Es beinhaltet als einziges Modul eine Click-Once Installation.
FS#723 - Test und Deployment Aufklappen Zusammenklappen
Test und Deployment des Watcher Moduls auf dem TimePunch Testserver
FS#726 - System.OutOfMemoryException in der Urlaubsübersicht Aufklappen Zusammenklappen
System.OutOfMemoryException wenn die Urlaubsübersicht ab ca. 65 Mitarbeiter für mehrere Monate aufgerufen wird.

Textversion