TimePunch

Roadmap für Version 3.70 Alle aufklappen | Alle zusammenklappen

74% von 9 Aufgaben Erledigt. 9 offene Aufgaben:

FS#610 - Doppelte Mitarbeitername verhindern einloggen in der Weboberfläc Aufklappen Zusammenklappen
Sobald ein Mitarbeitername doppelt vergeben wurde, verhindert dieser das Einloggen in der Weboberfläche.

2016-12-07 09:09:42,665 [50] FATAL: TimePunchMembershipProvider
System.ArgumentException: Das Element wurde bereits hinzugefügt. Schlüssel im Wörterbuch: "Nils Wagemann". Hinzuzufügender Schlüssel: "Nils Wagemann".
bei System.Collections.Hashtable.Insert(Object key, Object nvalue, Boolean add)
bei System.Web.Security.MembershipUserCollection.Add(MembershipUser user)
bei TimePunch.Calendar.Provider.TimePunchMembershipProvider.GetAllUsers(Int32 pageIndex, Int32 pageSize, Int32& totalRecords)


Dies betrifft alle TimePunch Module.
FS#822 - Erweiterte Passwortsicherheit Aufklappen Zusammenklappen
Die aktuell in TimePunch verwalteten Passwörter unterliegen derzeit keiner gesonderten Passwortsicherheit.
Geplant sind folgende Erweiterungen:

- Kennzeichen eines Sicheren Passworts (min. 8 stellen, 1 Großbuchstabe, 1 kleinbuchstabe, 1 Zahl, 1 Sonderzeichen) - optional Ein -und ausschaltbar
- Ablage des Passworthashes mit SHA256
- Nutzung eines Passwort Salt
- Nutzung eines Passwort Pepper

Beim ersten Login wird das bisherige Passwort ungültig und der Mitarbeiter muss ein neues und sicheres Passwort setzen.


FS#1035 - Lohnauszahlung bis ÜStd. aufgebraucht sind Aufklappen Zusammenklappen
Es wird noch eine neue Funktionalität gewünscht.

Die Lohnauszahlung soll solange mit dem gleichen Betrag fortgesetzt werden, bis alle Überstunden aufgebraucht sind.
FS#1046 - GPS Implementierung Aufklappen Zusammenklappen
Die Web App von TimePunch sollte auch GPS Koordinaten des Nutzers aufzeichnen können.
FS#1047 - Herkunft der An -und Abmeldung Aufklappen Zusammenklappen
Die Herkunft der An -und Abmeldung des Benutzers soll dokumentiert werden.
Damit soll es möglich werden, dass festgestellt werden kann, ob ein Mitarbeiter sich per Online Modul, Watcher oder Terminal an, bzw. abgemeldet hat.
FS#1048 - Beschränkung der buchbaren Arbeitszeit auf Tätigkeiten Aufklappen Zusammenklappen
Die max. buchbare Zeit auf eine Tätigkeit soll beschränkt werden können.
FS#1050 - Möglichkeit, Zeiteinträge mitarbeiterübergreifend zu markieren Aufklappen Zusammenklappen
Zeiteinträge können in TimePunch als fakturiert, wichtig, nicht berechnet und vor Ort gekennzeichnet werden.
Dies ist aber nur einzeln, bzw. bei einem Mitarbeiter möglich. Es können hier zwar mehrere Zeiteinträge angepasst werden, aber eben nicht mitarbeiterübergreifend, z.B. für das ganze Projekt.

Es wird die Möglichkeit benötigt, dass sämtliche Zeiteinträge eines Projekts für einen auswählbaren Zeitraum z.B. als fakturiert gekennzeichnet werden.
Hierzu wird ein Assistenzsystem geplant, welches auf dem aktiven Projektfilter aufsetzt.
FS#1051 - Erweiterte Passwortsicherheit Aufklappen Zusammenklappen
Bei neuen Passwörtern muss eine Mindestsicherheit eingehalten werden.

Diese lautet: min. 6 Zeichen, ein Groß -und ein Kleinbuchstabe, sowie eine Zahl
FS#1052 - Gekürzte Arbeitszeit anzeigen Aufklappen Zusammenklappen
Es soll eine Möglichkeit bestehen, gekürzte Arbeitszeiten, in TimePunch anzuzeigen und damit auswertbar zu machen.

Roadmap für Version 3.60 (patch) Alle aufklappen | Alle zusammenklappen

95% von 2 Aufgaben Erledigt. 2 offene Aufgaben:

FS#945 - Freigabe von Überstunden durch den Vorgesetzten. Aufklappen Zusammenklappen
Es wird eine Freigabe der gemachten Überstunden benötigt, (nach Möglichkeit auch mit der Option täglich ) freizugeben. Diese Überstunden sollten dann als Übertrag für den nächsten Monat genehmigt werden.
FS#1042 - Neuer Mitarbeiter anlegen und Einstellungen kopieren Aufklappen Zusammenklappen
In TimePunch TEN scheint das Anlegen von neuen Mitarbeitern mit der Option "Einstellungen kopieren" nur von lizenzierten Mitarbeiter zu funktionieren.

Da in TimePunch TEN nur der Administrator lizenziert ist, führt das zu dem Problem, dass keine Einstellungen kopiert werden können.

Textversion